Benutzername     Passwort  
     kostenlos registrieren
Kontakt | Werbung | Nutzungsbedingungen | Sitemap | Datenschutz | Impressum  
KMU-Kooperationen in den Städten
Geschrieben am Dienstag, 31. Oktober 2006 vonAdministrator



Gründer-News Neue Wege in der Zusammenarbeit von Kommunen und Unternehmen sind der Schlüssel zur Revitalisierung von Einkaufsstraßen oder auch ganzen Stadtteilen.
Das machte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben heute in Berlin bei der Eröffnung des Kongresses "Stadt als Motor von Wachstum und Innovation" deutlich. Ein zukunftsweisendes Stadtentwicklungsmodell stellten dabei die sogenannten `Business Improvement Districts´dar. Wansleben: "Mittlerweile werden sie mit Unterstützung der IHKs in über 20 Standorten erprobt - mit zum Teil durchschlagendem Erfolg."

Business Improvement Districts (BIDs) stehen für lokale Unternehmensinitiativen, die sich gezielt für die Stärkung von Einkaufsstraßen einsetzen. Kleine und mittelständische Unternehmen übernehmen die Verantwortung für Standortgestaltungen, die sie selbst finanzieren und organisieren. Allerdings geht es bei den BID-Maßnahmen nicht darum, dass Unternehmen Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge übernehmen. Mit den BID-Projekten werden sog. on-top-Leistungen seitens der Unternehmen geplant und finanziert.

Wansleben betonte: "Wir gehen davon aus, dass schon in wenigen Jahren diese Kooperationsform hundertfach in Deutschland ganz selbstverständlich angewendet wird." Dabei werde die IHK-Organisation sehr genau darauf achten, dass originäre Aufgaben der Kommunen nicht an die Unternehmen abgewälzt werden.

Als interessant bezeichnete Wansleben auch Modelle aus den USA oder Großbritannien, bei denen die Banken eine besondere Verantwortung für die Stadtentwicklung übernehmen, z.B. durch eigene Kredite, Investitionsmodelle oder auch Beratung von Unternehmen.

Gemeinsam ist allen Initiativen ein neues Zusammenwirken und Rollenverständnis von Wirtschaft und Stadt für den Wirtschaftsstandort. Die Wirtschaft, Unternehmen und auch die Banken übernehmen eine neue Form von Verantwortung und engagieren sich für die Stadt und für ihr Umfeld. Wichtig: Die Stadt lässt der Wirtschaft hierfür auch den nötigen Spielraum, um eigenverantwortlich die vorgeschlagenen Maßnahmen durchführen zu können.





 Zur Zeit sind 0 Gäste und 0 Mitglieder online. Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1899 - 2021 by Gruenderstadt