Benutzername     Passwort  
     kostenlos registrieren
Kontakt | Werbung | Nutzungsbedingungen | Sitemap | Datenschutz | Impressum  
Schutzmaßnahmen für den Dienstwagen
Geschrieben am Montag, 28. Juni 2021 vonAdministrator



Dienstwagen sind häufig repräsentative Fahrzeuge, die einen höheren Wert haben. Sie gelten als Aushängeschild für das Unternehmen. Oftmals entscheiden sich die Firmenchefs für eine Marke, die dann alle Dienstwagen stellt. Die Fahrzeughersteller gewähren in diesem Zusammenhang interessante Rabatte. Doch auch für den Kunden ist es von Vorteil, wenn ein Unternehmen mit einheitlichen Dienstwagen fährt. Das Unternehmen ist leichter zu identifizieren. Dies gilt vor allem dann, wenn die Dienstwagen in einer einheitlichen Farbe gestaltet sind. Nicht immer verzeichnen die Dienstwagen Werbung. Wenn sich die Chefs für einheitliche Modelle und Farben entscheiden, ist das Aufbringen von Werbung auf dem Fahrzeug nicht zwingend notwendig.

Versicherung für den Dienstwagen

Grundsätzlich benötigt jeder Dienstwagen eine Haftpflichtversicherung, anders wäre die Zulassung gar nicht möglich. Unternehmen sollten sich idealerweise aber für weiteren Versicherungsschutz entscheiden. Dazu gehört in jedem Fall die Vollkaskoversicherung. Diese deckt Schäden ab, die der Fahrer fahrlässig an dem Fahrzeug herbeiführt. Kommt es zu einem Unfall, den der Fahrer des Dienstwagens verschuldet hat, zahlt die Haftpflichtversicherung den Schaden des unfallbeteiligten unschuldigen Verkehrsteilnehmers. Die Vollkaskoversicherung übernimmt den Schaden, der am eigenen Fahrzeug entstanden ist. Bei fahrlässig verursachten Unfällen entscheidet der Arbeitgeber, inwieweit der Fahrer des Dienstwagens in die Haftung zu nehmen ist.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen für den Dienstwagen

Oftmals sind Dienstwagen moderne Fahrzeuge mit einer sehr guten Ausstattung. Hintergrund ist, dass die Kollegen viel Zeit in dem Dienstwagen verbringen. Dies gilt vor allem dann, wenn der Kollege im Außendienst tätig ist. Es gilt, die Arbeit für den Kollegen so angenehm wie möglich zu gestalten. Viele dieser modernen Fahrzeuge kommen ohne klassischen Schlüssel aus. Vielmehr handelt es sich um ein sogenanntes Keyless Go System, was in dem Fahrzeug integriert ist. Der Kollege trägt eine Schlüsselkarte bei sich. Wenn er sich dem Fahrzeug nähert, erfolgt das Öffnen der Türen automatisch. Für den Start des Motors muss die Karte auf eine Kontaktfläche gelegt oder in einen Schaft eingeschoben werden. Dies ist bei jedem Fahrzeug anders. Leider sind die Systeme bei einigen Autos recht anfällig für eine Manipulation. Somit ist es wichtig, für einen Keyless Go Schutz zu sorgen. Hierbei handelt es sich um ein Schutzsystem, das Manipulationen an dem drahtlosen Schlüssel unmöglich macht. Dann sind Sie mit dem Dienstwagen immer sicher unterwegs.

Für ein sicheres Abstellen des Dienstwagens sorgen.

Eine weitere Schutzmaßnahme ist das bewusste Abstellen des Dienstwagens auf sicheren Parkplätzen. In größeren Städten ist es immer von Vorteil, wenn Sie den Wagen in einem Parkhaus abstellen. Die Parkhäuser sind überwacht, ein Diebstahl nicht so einfach möglich. Ohne die Karte, die Sie bei der Einfahrt in das Parkhaus ziehen, können Sie es nicht verlassen. Sollte dies doch gelingen, hilft die Videoüberwachung, den Täter zu ermitteln. Sollte das Abstellen in einem Parkhaus nicht möglich sein, achten Sie auf beleuchtete Parkplätze in Gegenden, die auch nachts gut belebt sind. Beobachter können Kriminelle von dem Diebstahl eines Fahrzeugs abhalten. Wenn Sie diese einfachen Maßnahmen befolgen, schaffen Sie für Ihren Dienstwagen eine hohe Sicherheit. Sollte es dennoch zu einem Diebstahl kommen, zahlt die Kaskoversicherung den entstandenen Schaden in Form des Zeitwertes aus.






 Zur Zeit sind 0 Gäste und 0 Mitglieder online. Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1899 - 2021 by Gruenderstadt