Benutzername     Passwort  
     kostenlos registrieren
Kontakt | Werbung | Nutzungsbedingungen | Sitemap | Impressum  
Neue Seminare der Seminar-AG
Geschrieben am Donnerstag, 11. Mai 2017 vonAdministrator





Fortbildungen sind für den Unternehmenserfolg elementar

Gerade junge Unternehmen müssen sich stets auf der Höhe der Zeit bewegen, um langfristig wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Auch aus diesem Grund sind Fortbildungen im Gesamtgefüge von zentraler Bedeutung. Doch warum zieren sich noch immer viele Firmen davor, diese Investition zu tätigen?

Der schnelle Wandel vieler Branchen

Blickt man bei diesem Thema über Deutschland hinaus, so entdeckt man schnell große Unterschiede. So schicken die Firmen der USA ihre Angestellten schon seit Jahrzehnten jährlich auf Seminare, um sie mit den neuesten Entwicklungen vertraut zu machen. Die Chefs sind sich dort bewusst, dass der Erfolg innerhalb kürzester Zeit in den Händen zerfließt, wenn nicht die notwendigen Maßnahmen getroffen werden. Viele deutsche Firmen scheinen ihren Fokus dagegen viel mehr auf die Kosten einer solchen Weiterbildung zu legen. Allzu häufig lassen sie die langfristigen Vorteile einfach außer Acht, die sich bei qualitativ hochwertigen und für den individuellen Bereich relevanten Veranstaltungen mit hoher Wahrscheinlichkeit einstellen würden. Wer die eigene Perspektive deshalb etwas weitet, hat schnell einen Eindruck davon, wie gut das Verhältnis von Preis und Leistung bei dieser langfristigen Investition sein kann, die nach wie vor zu wenige Firmen für sich in Betracht ziehen.

Langfristig konkurrenzfähig bleiben

Besonders elementar ist die Bedeutung einer Mitarbeiterschulung natürlich in der Internetbranche. Dies ist ein Geschäftszweig, der sich so schnell wandelt wie kaum ein anderer. Folglich kann aktuelles Wissen von heute schon nach wenigen Jahren oder gar Monaten veraltet sein. Hinzu kommt der starke Konkurrenzkampf, welcher speziell in diesem Bereich immer wieder deutlich zutage tritt. Interessante Seminare können dabei auch ein Weg sein, um frischen Wind in den Alltag der eigenen Mitarbeiter zu bringen. Dies mindert die Gefahr, dass der hohe Ehrgeiz der ersten Jahre eines Unternehmens der allgemeinen Lethargie weicht, die schon so manches Unternehmen zugrunde richtete. Seminare für Führungskräfte setzen deshalb immer wieder den Schwerpunkt der langfristigen Mitarbeitermotivation. Im günstigsten Fall erkennen diese die wahre Mission einer Firma und sind daher noch eher dazu bereit, ihren eigenen wichtigen Teil dazu beizutragen.

Welche Rechte haben Arbeitnehmer?

Auf der anderen Seite sind regelmäßige Fortbildungen auch für die Mitarbeiter von Bedeutung, die damit ihr Humankapital auf dem Arbeitsmarkt klar in die Höhe treiben. Wie aus der Seite https://www.test.de/FAQ-Recht-auf-Weiterbildung-Was-der-Chef-darf-was-er-muss-4936583-0/ deutlich hervorgeht, gibt es in den meisten Bundesländern Deutschlands sogar das Recht, Bildungsurlaub für die Tage der Veranstaltung zu beantragen. Die eigenen Urlaubstage müssten vor diesem Hintergrund nicht angetastet werden, sofern die Fortbildung relevant und wichtig für die aktuelle Tätigkeit im Unternehmen ist. Alle zwei Jahre sind bis zu zehn Tage Bildungsurlaub möglich, um sich selbst über die neuesten Entwicklungen in Kenntnis zu setzen. Eine Pflicht des Arbeitgebers, selbst für die entsprechenden Weiterbildungen zu sorgen, gibt es in Deutschland allerdings nicht. Es liegt also auch in der Verantwortung der Angestellten, die eigenen Ansprüche geltend zu machen.

Fazit

Am Ende sind Fort- und Weiterbildungen äußerst komplexe Angelegenheiten, die aber absolut elementar für den langfristigen Erfolg sind. Hinzu kommt die Bedeutung für die Mitarbeiter, die damit ihren Wert auf dem Arbeitsmarkt selbst in den höheren Jahren ihres Arbeitslebens auf einem hohen Niveau halten. Ein scheinbar tristes Seminar kann damit schnell zu einem absoluten Schlüsselfaktor bei der längerfristigen Sichtweise werden.






 Zur Zeit sind 0 Gäste und 0 Mitglieder online. Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1899 - 2017 by Gruenderstadt